Comic Kritiken

Kritik – DC-Horror: Schurken gegen Zombies

DC-Horror: Schurken gegen Zombies ist das erste Spin-Off aus Tom TaylorsDCeased“ Universum, welches schnell große Beliebtheit erlangte. In Deutschland erschien dieses Jahr mit „Der Zombie-Virus“ der Hauptband, welcher nicht nur überraschend tiefgründig, sondern auch sehr kurzweilig daherkam. Kann der nächste Ableger dieses Niveau halten? Dass und noch mehr erfahrt Ihr hier…

Das Anti-Lebens-Virus hat die Welt kräftig auf den Kopf gestellt! Durch das Virus wurde ein Großteil der Bevölkerung in fiese Zombies verwandelt und leider wurden auch die Helden der Erde nicht verschont. So fielen nicht nur Hoffnungsträger wie Batman oder Superman zum Opfer. Auch viele weitere gaben ihr Leben. Commissioner Jim Gordon und Red Hood Jason Todd schließen sich mit Batgirl Cassandra Cain und diversen weiteren Mitstreitern zusammen. Als sie versuchen Waisen zu retten, stoßen einige sehr überraschende Verbündete hinzu. Darunter befinden sich u.a. Deathstroke, Solomon Grundy und Bane. Helden und Schurken – kann dass gutgehen? Es muss, denn die noch größere Gefahr lautet Wonder Woman!

Wer Band 1 nicht kennt, HIER geht es zu meiner Kritik!

DC-Horror: Schurken gegen Zombies (OT: DCeased: Unkillables) versteht sich nicht nur als Spin Off, die Handlung spielt zum Teil parallel zum ersten Band. Der Hauptreihe wenn man so will. Daher würde ich empfehlen den Band im Vorfeld zu lesen, da die Story selbst so deutlich mehr Tiefe erhält.

DC Horror: Schurken gegen Zombies Deathstroke (Bild: Renes Nerd Cave/Panini Verlag)
Deathstroke muss sich einigen Gefahren stellen! (Bild: Renes Nerd Cave/Panini Verlag)

Schurken gegen Zombies

Als ich damals die ersten Teaser zu DC-Horror gesehen habe, war ich direkt Feuer und Flamme für das neue Projekt des Injustice Machers – Tom Taylor. Die Befürchtung, dass das alles ein müder Abklatsch von Marvel Zombies wird, wurde bereits nach wenigen Seiten widerlegt. Als dann die Info kam, dass es eine Fortsetzung zum DC Comics Titel geben wird, war ich ebenso erfreut. Zwar steht das Ende der Hauptreihe auch alleine gesehen extrem gut da, doch durch den Fakt dass der uns vorliegende Band zum Teil parallel der Handlung spielt, macht es dass alles umso reizvoller.

Ohne zu sehr spoilern zu wollen – Die Idee geht auf! Dass liegt vor allem daran, dass wir ein Team Up erleben, welches es in dieser Form quasi noch nie gab und voraussichtlich so schnell auch nicht mehr geben wird. Solche Team Ups gibt es seit einer Weile immer öfter und sind in meinen Augen ideal für zwischendurch. Helden und Schurken kämpfen öfter zusammen als man vermuten mag, doch selten ist der Grund so drastisch. Purer Überlebenswille gegen einen Gegner, der für beide Seiten gleich gefährlich ist. Vor allem die Gruppe gegen eine der herausragendsten Heldinnen der Pop Kultur antreten zu lassen ist nicht nur gewagt, es gelingt!

Mutter gegen Tochter in DC-Horror: Schurken gegen Zombies! (Bild: Renes Nerd Cave/Panini Verlag)
Mutter gegen Tochter? Spannung vorprogrammiert! (Bild: Renes Nerd Cave/Panini Verlag)

Unkillables

Mit Zombies erfindet nach dem Boom rund um die Untoten in den Zweitausender-Jahren wohl niemand mehr das Rad neu. Doch Tom Taylor hat es trotzdem geschafft ein kurzweiliges und packendes Universum aufzubauen, welches frei jeglicher Kontinuitäten agiert. Als besonders ansprechend empfinde ich dabei die knallharte Konsequenz mit derer er seine Geschichte voranschreiten lässt. Ähnlich wie in Robert Kirkmans The Walking Dead wird schnell klar, dass hier jeder jederzeit das Zeitliche segnen kann.

Diesmal fungiert als Zeichner Karl Mostert, welcher damit Trevor Hairsine beerbt. Dabei empfinde ich die Zeichnungen aber als mindestens genauso gelungen. Mit vielen Details, einer ordentlichen Portion roter Farbe und sehr gut inszenierter Action entsteht eine mitreißende Atmosphäre, welche die Story hervorragend einfängt.

Wonder Woman hatte bereits bessere Tage (Bild: Renes Nerd Cave/Panini Verlag)
Was ist nur mit der Amazone passiert? (Bild: Renes Nerd Cave/Panini Verlag)

DC-Horror: Das Fazit

DC-Horror: Schurken gegen Zombies ist ein Spin Off, welches sich nicht vor seinem großen Bruder, der Hauptreihe, verstecken muss. Tom Taylor weiß ganz genau wo er die passenden Stränge zusammenlegen muss und schafft es dadurch, noch ein wenig mehr Dramatik und Raffinesse in seinen Überasschungs-Hit zu pflanzen. Das bunt gemischte Team aus Helden und Schurken bietet nicht nur kurzweilige Fights und Action, sondern auch eine Geschichte mit Herz die unterhält. Wer den Hauptband mochte, wird hier ebenso Gefallen finden. Ganz so viel Tiefgang wie in „Der Zombie-Virus“ sollte man allerdings nicht erwarten.

  • Erstveröffentlichung: 27.10.2020
  • Autor: Tom Taylor
  • Zeichner: Karl Mostert
  • Preis: 17€
  • Seiten: 140
  • Genre: Helden/Horror
  • Verlag: Panini Comics Deutschland

Neues im Nerd Cave

Ihr wollt immer up to date bleiben und keine Reviews und Artikel verpassen? Dann folgt meinem Blog auf Facebook, Instagram oder Twitter und erhaltet dort noch viel mehr Input! Ich würde mich freuen!

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.