• Comic Kritiken

    Kritik – Welt ohne Ende – Klimawandel, Iron Man und Zeitmangel – Reprodukt

    Mit Welt ohne Ende beschert uns der deutsche Verlag Reprodukt einen Titel, welcher auf interessante Art und Weise, das Thema Klimawandel behandelt. Dabei wird das komplexe Thema, mit liebevollen Zeichnungen und Illustrationen dargestellt. Doch was hat Marvels Iron Man damit zu tun? Das und mehr, erfahrt Ihr in meiner Kritik. Eines, wenn nicht das größte Problem unserer Zeit, ist der unaufhaltsame Klimawandel und die Veränderungen, die der blaue Planet durchlebt. Der französische Comiczeichner Christophe Blain hat sich mit dem renommierten Klimaforscher und Experten für Energiefragen Jean-Marc Jancovici zusammengetan, um über das Thema zu sprechen. Aber ist an der Erwärmung der Erde, dem Artensterben und den anderen Problemen, überhaupt etwas dran?…

  • Film & Serien Kritiken

    Kritik – Moon Knight – Identitätskrisen, Götter und Helden – Disney Plus

    Moon Knight ist die neue Serie auf Disney Plus, aus dem Marvel Cinematic Universe. Darin begleiten wir Steven Grant, gespielt von Oscar Isaac, auf der Suche nach sich selbst. Scheinbar lebt ein gewisser Marc Spector in seinem Körper. Als er erkennt, dass dieser als Moon Knight scheinbar eine Art Superheld ist, verändert sich sein Leben schlagartig! Was Götter, Ägypten und Psychatrien damit zu tun haben, lest Ihr hier. Steven Grant (Oscar Isaac) arbeitet im Londoner Naturkundemuseum. Genauer gesagt, er ist Aushilfe im Souvenirs Shop. Seit längerem plagen ihn Schlafstörungen, weshalb er sich nachts an sein Bett kettet. Viele Freunde hat er nicht. Eines Tages realisiert er, dass er gelegentlich Blackouts…

  • Film & Serien Kritiken

    Kritik – Doctor Strange in the Multiverse of Madness – Horror Spektakel

    Doctor Strange in the Multiverse of Madness ist der zweite Solofilm, rund um den Magier Stephen Strange. Regisseur Sam Raimi (Spider-Man, Evil Dead Trilogie) betritt dabei allerdings ungewohnt düstere Gefilde. Strange und seine Mitstreiter müssen quer durch das Multiversum reisen, um America Chavez zu beschützen, die große Kräfte in sich trägt. Doch kann der Film überzeugen? Nach den fatalen Ereignissen aus Avengers: Endgame und dem Kampf gegen Thanos ist, nach fünfjähriger Abstinenz, Ruhe in das Leben von Stephen Strange (Benedict Cumberbatch) eingekehrt. Als er die Hochzeit seiner früheren Liebe Christine (Rachel McAdams) besucht, stiftet ein Tentakelmonster Unruhen in New York. Dabei trifft er auf America Chavez (Xochitl Gomez). Irritiert davon…

  • Comic Kritiken

    Kritik – Cinema Purgatorio – Alan Moore – Fiktion oder Wirklichkeit?!

    In Cinema Purgatorio geht Autoren Mastermind Alan Moore der Frage auf den Grund, was uns Menschen immer wieder in einen dunklen Raum, mit Fremden Menschen und Geräuschen zieht. Die Rede ist natürlich vom Kino. Nachdem bereits diverse Auskopplungen aus der Reihe im Dantes Verlag erschienen sind, kommen wir nun auch in den Genuss von Moores eigenem Werk, welches er mit Zeichner Kevin O’Neill verwirklicht hat. Doch hat sich das Warten gelohnt? Worin liegt der Reiz des Kinos? Ein dunkler Raum voller Fremder, Bildern und Geräuschen, welche uns eine unvorstellbare Maschinerie in stetiger Völle vorsetzt. Ist es wirklich Unterhaltung? Oder aber eine Prüfung für Sünderinnen und Sünder, welche ihrer Läuterung begegnen?…

  • Film & Serien Kritiken

    Kritik – Morbius – Überzeugt Jared Leto als Marvel Vampir?

    Morbius ist, nach Venom und Spider-Man, der nächste Marvel Film von Sony Pictures. Sänger und Oscar-Preisträger Jared Leto verkörpert dabei den, an einer seltenen Blutkrankheit leidenden, Michael Morbius. Bekannt wurde er als Gegner von Spidey, erhält im Film allerdings die Hauptrolle. Doch kann der Film überzeugen? Worum es geht und vieles mehr, erfahrt Ihr in meiner Kritik. Der Film läuft seit dem 31.03. in den deutschen Kinos. Michael Morbius ist ein preisgekrönter Biochemicker. Er leidet unter einer seltenen Blutkrankheit, welche ihn bereits sein ganzes Leben lang begleitet. Auf der Suche nach Heilung, überschreitet er Grenzen der Ethik und der Vernunft. Als er eines Tages eine scheinbare Lösung gefunden hat, geht…

  • Comic Kritiken

    Kritik – Karmen – Symphonie aus Leben und Tod – Cross Cult

    Karmen von Guillem March ist ein Titel über Selbsterkenntnis, innere Unruhen, Nächstenliebe und den Tücken des Lebens. Skurril inszeniert, führt uns March an ein schwieriges Thema heran – Suizid. Daher möchte ich bereits hier erwähnen, dass das Thema durchaus ein Trigger sein kann! In wunderbaren Bildern begleiten wir Catalina, wie sie auf die wundersame Karmen trifft. Wieso der Titel ein klarer Tipp ist, erfahrt Ihr in der folgenden Kritik. Liebeskummer ist alles andere als schön. Das muss auch Catalina erfahren. Im eigentlich so sonnigen Palma de Mallorca, entpuppt sich ihr Leben gerade als dunkle Wetter Front. Geht ihre große Liebe etwa fremd? In all ihrer Verzweiflung scheint es nur noch…