• Comic Kritiken,  Film & Serien Kritiken

    Dead Boy Detectives – Wer sie sind & Alles zur Netflix Serie

    Dead Boy Detectives ist eine Serien-Adaption der gleichnamigen Charaktere, von The Sandman Autor Neil Gaiman und Matt Wagner. Charles Rowland (Jayden Revri) und Edwin Paine (George Rexstrew) sind tote Jugendliche, welche ihr Dasein in der Zwischenwelt fristen und mysteriöse wie übernatürliche Fälle lösen. Die acht Folgen umfassende, erste Staffel ist seit dem 25.04. auf Netflix zu sehen. Im nachfolgenden Artikel lest ihr nicht nur mein Fazit zur Serie. Ihr erfahrt auch, wer die zwei Ermittler sind und wo deren Ursprung eigentlich liegt. Ihren ersten Auftritt feierten die beiden Ermittler, im Jahr 1991. Genauer gesagt, in The Sandman #25. Ermordet, fristeten sie teils Jahre in der Hölle (Edwin) und beschlossen, nachdem…

  • Film & Serien Kritiken

    Cocaine Bear – Bissiger Splatter-Spaß – Blu-ray – Kritik

    Cocaine Bear ist eine Horrorkomödie, welche auf einer irrwitzigen, wahren Begebenheit beruht. Mit zahlreichen Stars aus Film und TV (u.a. Ray Liotta, Alden Ehrenreich) besetzt, begeben wir uns in die Tiefen eines amerikanischen Wald, welcher von einem, nach Kokain süchtigen, Schwarzbären beherrscht wird. Ob die blutige Splatter Schau sehenswert ist und mehr, erfahrt Ihr in meiner Kritik. Lesezeit: 4 Minuten Cocaine Bear spielt im Jahr 1985, in den USA. Ein Drogenkurier will Kokain verschwinden lassen und wirft dieses über dem Chattahoochee Forest ab. Sein Plan zu entkommen geht allerdings gehörig schief und so landet der Kurier unsanft und tödlich in der Einfahrt eines alten Herren. Unterdessen entdecken Kinder das Koks…

  • Comic Kritiken

    Sandman: Albtraumland 1 – Der perfekte Einstieg? – Kritik

    Sandman: Albtraumland 1 erzählt ein neues Kapitel, aus dem Leben des Korinthers. Einer Schöpfung von Dream, von den Ewigen. Starautor James Tynion IV und sein Kreativteam zahlreicher Zeichner, fügen mit Mr. Agony und Mr. Ecstacy jedoch auch neue Figuren hinzu. Worum es außerdem geht und ob der Band aus dem DC Black Label ein guter Einstiegspunkt für Neuleser ist, erfahrt Ihr in der folgenden Kritik. Lesezeit: 5 Minuten Der Korinther war einst ein fieser Serienkiller, nachdem Dream diesen, als wahr gewordenen Albtraum mit Zähnen statt Augen, erschuf. Nun hat der Herr der Träume ihn neu erschaffen, damit er einen neuen Albtraum aufhalten kann – Der Lächelnde Mann. Jener jagd Menschen.…

  • Film & Serien Kritiken

    Kritik – Junji Ito Maniac: Japanese Tales of the Macabre – Netflix

    Mit Junji Ito Maniac: Japanese Tales of Macabre Staffel 1, liefert Netflix 20 schaurige, verstörende und blutige Adaptionen, der beliebten Kurzgeschichten des Kult Mangaka. Mit Büchern wie Uzumaki oder Gyo, schrieb der Japaner Geschichte. Ob die Serie den Vorlagen gerecht wird und vieles mehr, lest Ihr in der folgenden Kritik. Lesezeit: 5 Minuten Junji Ito wurde 1963 in Gifu, Japan geboren. Nachdem er Ende der Achtziger einen Zeichenwettbewerb gewann, veröffentlichte er noch im gleichen Jahr seine Geschichte Tomie, über ein unsterbliches Mädchen. Jener Titel sollte ihm nicht nur zum Durchbruch verhelfen. Neben späteren Fortsetzungen, erschienen ganze sieben Filme über den Stoff. Auch in Junji Ito Maniac: Japanese Tales of the…

  • Film & Serien Kritiken

    She-Hulk – 5 Gründe, wieso die Serie ein Hit ist!

    Mit She-Hulk hat das Marvel Cinematic Universe (MCU) eine neue Serie auf Disney Plus veröffentlicht, welche für diverse Überraschungen gut ist. Darin begleiten wir die Rechtsanwältin Jennifer Walters (Tatiana Maslany) auf ihrem Weg, zur Superheldin. Doch dieser ist nicht nur steinig, er verändert ihr gesamtes Leben. Die Serie spaltet die Gemüter. Hier lest Ihr fünf Gründe, wieso ihr der Serie auf jeden Fall eine Chance geben solltet. Lesezeit: 7 Minuten Jennifer Walters ist eine aufstrebende Anwältin. Als sie eines Tages mit ihrem Cousin, dem Avenger Hulk, Bruce Banner (Mark Ruffalo) unterwegs ist, passiert ein Unfall. Dabei kommt sie mit dessen Blut in kontakt, wodurch sie die gleichen Kräfte erlangt, wie…

  • Film & Serien Kritiken

    Kritik – Jurassic World: Neue Abenteuer Staffel 3 – Isla Nublar adé?

    Jurassic World: Neue Abenteuer (OT: Camp Cretaceous) Staffel 3 setzt die Geschichte der gestrandeten Kids fort und führt uns dabei tiefer auf die Isla Nublar und dessen Geheimnisse. Während die Gruppe rund um Darius weiterhin verzweifelt versucht von der Insel zu fliehen, kommen weitere, dunkle Geheimnisse ans Licht. Welche fiesen Machenschaften hinter den Kulissen der Jurassic World stattfanden, mit welchen Sauriern es die Kids zu tun bekommen und noch vieles mehr, lest Ihr in der folgenden Kritik. Die dritte Staffel der Dreamworks Produktion ist seit dem 21.05.2021 auf Netflix verfügbar. Noch immer steckt die Gruppe Kids auf der Isla Nublar fest. Die legendäre Insel vor der Küste Costa Ricas. Die…