Allgemeine Artikel

DC Fandome – The Batman, Gotham Knights und Co. – Fazit

DC Fandome, eine digitale Convention von DC Comics für Fans. In einer Zeit wo keine Comic Cons und anderweitige Veranstaltungen stattfinden können, muss man kreativ werden. So wurden in einem riesigen Stream nicht nur neue Ideen, Filme und Games präsentiert, sondern auch lang erwartete Infos und Trailer zu kommenden Filmen. The Batman, mit Robert Pattinson stellt da wohl das Highlight dar. Doch wie hat mir das Event gefallen und was waren meine Highlights? Das erfahrt Ihr hier.

Die Gotham Knights im DC Fandome

Relativ am Anfang der Veranstaltung kam mit der Vorstellung von WB Games neuem Videospiels „Gotham Knights“ bereits eines meiner Highlights. Als großer Fan der Arkham Reihe rund um Batman, warte ich bereits seit Jahren sehnsüchtig auf einen neuen Ableger. Das der Fokus diesmal auf Charaktere wie Batgirl, Nightwing, Robin und Red Hood gesetzt wird, finde ich aber alles andere als schlimm. Bereits in den Arkham Ablegern war es immer wieder spaßig in die Rolle der anderen zu schlüpfen. So sieht das Gameplay gewohnt gut aus und optisch macht das Spiel einiges her.

Ein erster Einblick in Gotham Knights im DC Fandome (Bild: WB Games)
Das Logo des Games (Bild: WB Games)

Ob man Batman im Verlauf der Story zu Gesicht bekommt? Ich würde behaupten ja – aber das ist nur meine Vermutung. Sicher ist, dass der Rat der Eulen eine tragende Rolle inne hat. Ein kollektiver Gegner, welcher sich in den letzten Jahren fest im Batman Mythos verankert hat. Das Spiel welches im kommenden Jahr erscheint (ein genaues Datum wurde nicht genannt) wird darüber hinaus zum ersten Mal einen Co-op Modus haben – bietet sich ja auch an.

The Suicide Squad – Doppelte Portion!

Ebenso wie die Bat-Family, erhält die Suicide Squad ihren ersten, eigenen Videospiel Ableger. Viel ist über das Game mit dem Untertitel „Kill the Justice League“ noch nicht bekannt, aber auch hier muss ich sagen – optisch top! Erscheinen soll es voraussichtlich 2022 und produzieren tut es Rocksteady Games. Keine unbekannten in der DC Welt.

Man darf sicherlich auf das Game gespannt sein (Bild: Rocksteady Studios)
Man darf sicherlich auf das Game gespannt sein (Bild: Rocksteady Studios)

Darüber hinaus gab es in einem Panel mit den Darstellern aus James Gunns (Guardions of the Galaxy) „The Suicide Squad“ nicht nur eine witzige Quiz-Runde, vielmehr wurde der Cast offen gelegt und mit einem Behind the Scenes Footage ein erster Eindruck dessen vermittelt, was wir im Film erwarten dürfen (Kinostart 06.08.2021). Krieg, Action und eine Menge cooler Charaktere! Neben Lieblingen wie Margot Robbie als Harley Quinn (hier wohl endlich im typischen Red/Black Look), kommen auch Joel Kinnaman als Rick Flag, Jai Courtney als Capt. Boomerang oder Viola Davis als Amanda Waller zurück. Daneben beehren und u.a. Idris Elba sowie John Cena und viele, viele weitere Darsteller (u.a. Nathan Fillion!). Man darf gespannt sein! Bisher stehen alle Signale auf „Hit“.

Das Poster zu The Suicide Squad macht auf alle Fälle Lust auf den Film! (Bild: Warner Bros. Pictures)
Das Poster zu The Suicide Squad macht auf alle Fälle Lust auf den Film! (Bild: Warner Bros. Pictures)

DC Fandome – Das Rahmenprogramm (Flash, Black Adam und Co.)

Natürlich bestand das Event nicht nur aus Film und Game Vorstellungen. So waren immer mal wieder kleinere Einspieler enthalten welche u.a. Charaktere wie den Joker oder Batman beleuchtet haben, Interviews mit Darstellern und Machern oder aber solche, die einem kleinere Teaser vermitteln, was bei DC in naher Zukunft noch so ansteht. So wurden nicht nur Infos zum kommenden Black Adam Film mit Dwayne Johnson in der Hauptrolle geteilt, es wurde auch verraten, wer dort zu sehen sein wird. Nämlich die Justice Society of America. Hawkman, Dr. Fate, Atom Smasher sowie Cyclone. Das klingt vielversprechend. Bis wir erste Bilder sehen werden, dürfte es aber noch etwas dauern.

Vielversprechend klingt darüber hinaus auch, was wir über den kommenden The Flash Film erfahren haben! Nicht nur die Tatsache das ein Konzept Art des neuen Suits des roten Blitzes vorgestellt wurde – Michael Keaton UND Ben Affleck kehren beide in ihre Rollen als Batman zurück. Damit ist bestätigt – das Multiversum (mehr zum Multiversum erfahrt Ihr HIER) existiert! Mit dieser Ankündigung hat sich der Film definitiv zu den am meisten erwarteten Filmen der kommenden Jahre gemausert!

Michael Keaton in The Flash! Inklusive neuem Suit. Hier der erste Entwurf (Bild: Warner Bros. Pictures)
Michael Keaton in The Flash! Inklusive neuem Suit. Hier der erste Entwurf (Bild: Warner Bros. Pictures)

The Batman – Düster, atmosphärisch, hart!

Das wohl am sehnlichsten erwartete Panel des Events, natürlich. Das zu Matt Reeves The Batman. Spätestens seit der Entwurf des Batsuits von Robert Pattinson gezeigt wurde, gab es hitzige Diskussionen. Nachdem der erste Teaser zum 2021 startenden Film gezeigt wurde, gehen diese weiter. Die einen glauben, dass der Film großartig wird (mich eingeschlossen), andere halten Pattinson als Batman für den größten Fehler und wieder andere wollen davon erst gar nichts wissen. Also alles wie immer, oder? Bei Bale und Affleck war es im Kern ein ähnliches Szenario von Vorfreude und Ablehnung.

Matt Reeves war selbst zu Gast und hat dabei allerhand Infos, Anekdoten und Fan Fragen erzählt bzw. beantwortet. So befinden wir uns klar in einer Year Two Story, was auch Batmans Look erklärt. Bruce Wayne und sein Alter Ego sind noch in der Findungsphase. Hier läuft noch lange nicht alles perfekt und nun steht sich der Ritter aus Gotham City einer mordenden Bedrohung gegenüber gestellt. Der Teaser vermittelt eine düstere und bedrückende Atmosphäre, welche definitiv Lust auf mehr macht! Es verdeutlicht sich, dass der Riddler den zentralen Gegner mimen wird.

Der Fandome Teaser Trailer (Video: Warner Bros. Pictures)

UPDATE: DC Fandome vom 12.09.2020 Thema – Comics

Am 12.09. geht der DC Fandome für weitere 24 Stunden in eine zweite Runde, in welcher es diesmal im Fokus um Comics geht. Diesmal läuft die Veranstaltung aber nicht nach einem strikten Plan ab – vielmehr kann jeder selbst bestimmen was als erstes läuft. Alle Panels und Beiträge sind für 24 Stunden on demand verfügbar. Das spart zwar langes Warten auf die most wanted Beiträge, nimmt aber auch etwas den Reiz.

Zu meinen Highlights gehört auf alle Fälle das Panel über die Erweiterung des Watchmen Universums, in dem Serien-Regisseur Damon Lindelof Tom King und Jorge Fornes zu Gast hat. Man erfährt sehr viel über die Geschichte und deren Entstehung. Gleiches gilt auch für weitere Panels über Batman: Three Jokers mit Goeff Johns und Jason Fabok und Batman: The Joker War mit James Tynion IV sowie Jorge Jimenez. Interessant – die Zimmer der Artists sehen teilweise genau so aus, wie man es sich vorstellt – wie Nerd Caves!

Der Content den DC uns hier liefert, ist wirklich riesig. Über Screenings von Dokus über u.a Jim Lee, Panels zu Serien wie Batwoman oder Doom Patrol und vielen mehr. Hier ist wirklich für jeden etwas dabei. Große Ankündigungen zu künftigen Comics gibt es zwar keine, aber dafür viele Infos über laufende und kommende Reihen, wie die bereits angesprochenen oder Dark Nights Metal und DCEASED (DC Horror)

Das Fazit:

Im DC Fandome wurden allerhand interessante, überraschende und tolle Infos, Ankündigungen und Trailer veröffentlicht. Leider muss man auf Inhalte wie dem Suicide Squad Game oder den Filmen noch eine Weile geduldig entgegen fiebern. Aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude. Der erste Teaser zu The Batman weckt definitiv Vorfreude in mir. Aber auch die Ankündigung von Gotham Knights stimmt mich positiv auf das kommende Jahr. Es scheint ein gutes Jahr für DC Fans zu werden. Zwei vielversprechende Kinostarts und mit dem Snyder Cut der Justice League oben drauf etwas, was sich viele Fans schon lange wünschen. Der gezeigte Teaser zeigt deutlich, wo die Reise hingeht. In meinen Augen sehr vielversprechend, was wir bei HBO Max zu Gesicht bekommen werden.

Aber auch darüber hinaus wusste das Event zu gefallen. Panels zu Comics mit Jim Lee, den Batman Synchronsprechern aus der ganzen Welt und Interviews mit Autoren, Darstellern und mehr, haben die Laune oben gehalten, so das letztendlich für jeden Geschmack etwas dabei war. Das alles kann aber natürlich nicht davon ablenken, dass eine richtige Convention tausend mal schöner ist. Doch wie gesagt – Not macht erfinderisch. Die einzelnen Panels können über YouTube und die Website www.dcfandome.com angesehen werden.

Was ist Eure Meinung zu den ganzen Neuankündigungen, den Teasern und alledem, was der Fandome zu bieten hatte? Verratet sie mir gerne in den Kommentaren oder auf Social Media. Die Links dazu findet Ihr hier auf der Seite!

Neues im Nerd Cave

Ihr wollt immer up to date bleiben und keine Reviews und Artikel verpassen? Dann folgt meinem Blog auf Facebook, Instagram oder Twitter und erhaltet dort noch viel mehr Input! Ich würde mich freuen!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.