Gewinnspiele

Rambo: Last Blood – Kritik + Blu-ray Fazit

Mit Rambo: Last Blood beehrt uns Sylvester Stallone ab dem 19.09.2019 bereits zum fünften Mal als Vietnam Veteran John Rambo im Kino! Universum Film bringt den Film dabei völlig ungeschnitten ab 18 Jahren in die deutschen Lichtspielhäuser. Pünktlich zum Kinostart hattet ihr hier die Chance, 1x 2 Freikarten und ein cooles Shirt zum Film zu gewinnen! Ab dem 31.01. ist der Film ungeschnitten auf DVD, Blu-ray sowie VoD und UHD erhältlich. Ein Fazit zur Blu-ray lest ihr weiter unten.

Das offizielle Poster des Films Rambo Last Blood
Das offizielle Poster des Films! (Bild: Universum Film)

Rambo: Last Blood

Rambo hat sich auf seiner Farm in Arizona niedergelassen und lebt mit einer alten Freundin und deren Nichte zusammen. Als sie eines Tages die Adresse ihres Vaters herausfindet und ihn in Mexiko sucht, läuft plötzlich alles aus dem Ruder! Er muss sich einem mexikanischen Ring von Drogenhändlern und Zuhältern stellen. Rache trifft auf Rache – Der Ruhestand muss warten!

Stallone ist sichtlich in die Jahre gekommen. Eine Tatsache, welche bereits das Cover des Films offenbart. Doch schadet diese Tatsache dem Film keinesfalls. Natürlich sehen wir hier nicht mehr die Rohe Naturgewalt wie noch in John Rambo aus 2008. 11 Jahre sind eben auch eine lange Zeit. Rambo hat sich tatsächlich zur Ruhe gesetzt – mehr oder weniger. Er hilft gelegentlich der örtlichen Polizei.

Familienmensch John Rambo

Tatsächlich sehen wir hier einen Rambo, wie wir ihn noch nie zuvor gesehen haben. Er pflegt ein ruhiges Leben auf seiner Ranch, zusammen mit seiner (quasi) Familie. Die Tochter seiner Haushälterin ist hier definitiv auch in einer Art Tochterrolle für ihn und so weist er einige väterliche Seiten auf. Eben jene sind es, die ihn zu seinen Handlungen im Film verleiten. Eine interessante, aber auch sinnige Herangehensweise. Seien wir doch mal ehrlich. Noch ein Film wie eben einer der Vorgänger wäre alles andere als glaubhaft. Auch wenn der Film deutlich ruhiger daherkommt als seine vier Vorgänger, spart er nicht an Gewalt.

Diese ist zwar deutlich dosierter als wir gewohnt sind, aber nicht minder drastisch. Schön, dass der Film hierzulande komplett uncut erschien. Die Freigabe ab 18 Jahren ist auch vollkommen in Ordnung. Leider erwartet uns die geballte Ladung an Action aber erst in der letzten halben Stunde. Dafür werden wir aber auch mit reichlich Blut, Handmade-Effekten und klassischer Action in Rambo-Manier belohnt.

Die Blu-ray

Die Blu-ray des Films
Die Blu-ray des Films wird vom Standard Cover geziert. (Bild: Renes Nerd Cave)

Die Blu-ray kommt leider ohne ein Wendecover, dafür aber mit reichlich Bonusmaterial daher. Neben einem umfangreichen Making-Of, ist auch eine Trailershow und ein „From First to Last Blood“ Feature enthalten, welches die Vergangenheit der Action-Ikone beleuchtet. Wir erfahren viele, interessante Informationen über die Entstehung des Films, dem Dreh selbst und noch vieles mehr. Der Ton liegt in deutscher sowie englischer Sprache jeweils in Dolby Atmos vor. Das Bild bewegt sich auf einem soliden bis sehr guten Level und wird dem heutigen Standard auf alle Fälle gerecht. Gleiches gilt für den Ton. Einem entspannten Abend auf der Couch steht also nichts im Wege.

Das Fazit zu Rambo: Last Blood

Rambo: Last Blood ist bei weitem nicht das Highlight der Reihe. Die Story hat ihre Schwächen und gerade in der Mitte des Films gibt es durchaus Leerlauf. Doch lässt man sich auf den fünften Teil der Kultreihe ein, weiß er definitiv zu gefallen. Wie bereits erwähnt, sehen wir hier einen anderen Rambo als noch vor einigen Jahren. Ein in die Jahre gekommener Veteran, welcher sich zur Ruhe gesetzt hat. An Durchsetzungsvermögen und Raffinesse hat er allerdings nichts eingebüßt, was auch schnell seine Widersacher merken müssen. Fans der Reihe können bedenkenlos zugreifen. Man muss sich nur auf den Film einlassen. Wer jedoch auf Nonstop-Action aus ist, greift lieber zu anderen Genre-Vertretern.

  • Heimkinostart: 31.01.2020
  • Format: VoD, DVD, BD, Ultra HD
  • Darsteller: u.a. Sylvester Stallone
  • Regie: Adrian Grünberg
  • Laufzeit: 101 Minuten
  • Freigabe: Ab 18 Jahren
  • Sprachen: Deutsch/Englisch
  • Extras: Making-Of, Trailer u.a.

An dieser Stelle bedanke ich mich herzlich bei Universum Film, für die zur Verfügung gestellte Kinofreikarte und der Blu-ray zu Rambo: Last Blood!

Ihr wollt immer up to date bleiben und keine Reviews und Artikel verpassen? Dann folgt meinem Blog auf Facebook, Instagram oder Twitter und erhaltet dort noch viel mehr Input! Ich würde mich freuen!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.