Gideon Falls Logo
Comic Reviews

Gideon Falls Bd.1 von Jeff Lemire Review

Mit Gideon Falls Bd. 1 – Die Schwarze Scheune bringt uns der Splitter Verlag den Auftakt der dreiteiligen Mystery/Horror-Reihe von Star-Autor Jeff Lemire. Worum es im ersten Band geht und wie mir die Geschichte gefallen hat, lest ihr hier!

Gideon Falls Cover
Das Cover

Eine unheilvolle Legende verknüpft das Schicksal zweier Männer: der Einzelgänger Norton, der den Müll der Großstadt durchwühlt auf der Suche nach Spuren einer Verschwörung, die er sich vielleicht nur einbildet, und Vater Fred. Ein alternder Priester, dem sich in der ländlichen Gemeinde, die er gerade übernommen hat, schreckliche Geheimnisse offenbaren. Es ist der Mythos der Schwarzen Scheune, einem Ort des Grauens, welcher in der Vergangenheit sowohl in der Metropole als auch in der Kleinstadt erschienen ist. Und wo die Scheune auftaucht, da sät sie Tod und Wahnsinn… So lautet der Text des Buchrückens und dieser beschreibt die Geschichte schon sehr gut!

Gideon Falls – Die Gemeinde des Grauens

Wir begleiten den Priester Fred auf seinem Weg in eine neue Gemeinde, Gideon Falls. Auch Norton trägt einen großen Teil der Story, was für viele Kontraste und eine angenehme Dynamik sorgt. Während wir auf der einen Seite den typischen Vorstadt-Krimi geboten bekommen, wirkt Nortons Geschichte sehr subtil und düster. Norton hat viele Probleme in seinem Leben zu bewältigen und hat es sich zur Aufgabe gemacht, dass Geheimnis der Schwarzen Scheune zu lösen. Was mir dabei extrem gut gefallen hat, ist die optische Gestaltung der Seiten rund um den Jungen aus der Großstadt!

Norton!

Allgemein wissen die Zeichnungen von Andrea Sorrentino sehr zu gefallen! Comic-Fans kennen seinen Stil bereits aus Werken wie Secret Empire oder Old Man Logan – beide aus der Schmiede von Marvel Comics! So wirken seine Zeichnungen sehr detailliert und realistisch, was der Story zu gute kommt. Der Autor von Werken wie der Black Hammer Reihe oder Animal Man beweist hier einmal mehr, dass er zu den besten Schreibern unserer Zeit gehört! Die Geschichte ist spannend, clever und bietet so manchen Twist! Tatsächlich hatte ich mich im Vorfeld nur wenig schlau gemacht, worum es überhaupt geht. Ich wollte es aufgrund der Thematik und des Autors einfach lesen!

Lemire schafft es eine interessante und vor allem spannende Geschichte zu kreiren, welche definitiv Lust auf mehr macht. Im Zusammenspiel mit den zu jederzeit passenden Zeichnungen, bietet uns Gideon Falls eine subtile Erzählung aus Horror und Mystery, welche eine tolle Atmosphäre und interessante Charaktere zu biete hat!

Ein Splitter

Der blanke Horror

Sobald es um das Genre „Horror“ geht, werde ich hellhörig! Es gehört mit zu meinen liebsten und so scheue ich mich nicht davor, auch mal neue Beiträge kennenzulernen. Als ich gehört habe das Jeff Lemire eine Horror-Geschichte schreibt, waren meine Erwartungen durchaus hoch! Hat er doch mit der Black Hammer Reihe quasi einen Geniestreich gelandet! Ob der uns vorliegende Band als solcher bezeichnet werden kann vermag ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu sagen, doch lesenswert ist er definitiv!

Vater Fred auf dem Weg nach Gideon Falls

So weiß der Band vor allem gegen Ende zu überraschen, mit diversen Storytwists und einer angenehmen Portion Wahnsinn! Die Geschichte rund um die schwarze Scheune baut sich langsam aber intensiv auf und weiß gelegentlich sogar zu schocken und so werden wir im Verlauf des Geschehens immer tiefer in die Spirale gezogen! Zwar werden hier und dort diverse Fragen aufgeworfen, doch ich bin mir sehr sicher, dass wir in den zwei kommenden Bänden die nötigen Antworten erhalten werden!

Bei all dem Lob gibt es aber auch ein wenig Kritik! So hätte ich gerne mehr über diverse Charaktere erfahren! Zwar werden uns durchaus Hintergrund Informationen zu dem ein oder anderen Charakter geboten, doch im Großen und Ganzen wäre da sicherlich mehr drin gewesen! Ob wir am Ende der Geschichte mehr davon bekommen, bleibt abzuwarten. Ich bin jedoch zuversichtlich. Auch ist es an wenigen Punkten etwas konfus, wenn zwischen den diversen Schauplätzen gewechselt wird. Doch das kann man als meckern auf hohem Niveau ansehen.

Willkommen im neuen Heim!

Das Fazit:

Gideon Falls Bd. 1 – Die Schwarze Scheune überzeugt auf ganzer Linie! Der subtile Mix aus Horror und Mystery verbindet Obsession, Wahn und Glaube auf eindrucksvolle Art und Weise und macht neugierig auf das, was noch kommt! Jeff Lemire und Andrea Sorrentino wissen definitiv wie eine spannende Geschichte aussehen muss. Horror und Thriller Fans sollten definitiv einen Blick wagen! Es lohnt sich!

  • Erstveröffentlichung: 22.05.2019
  • Autor: Jeff Lemire Zeichner: Andrea Sorrentino
  • Seiten: 160
  • Preis: 24,00€
  • Format: Hardcover
  • Verlag: Splitter Verlag
  • Hier erhältlich!
  • Bilder: Copyright by Splitter Verlag

Wenn ihr immer up to date bleiben wollt, dann folgt meinem Blog auf meinen Social Media Kanälen wie Facebook oder Instagram! Ich würde mich freuen! Gerne dürft ihr meinen Artikel auch teilen!

Vielen Dank an den Splitter Verlag, für die bereitgestellte Lese-PDF!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

RSS
Facebook
Instagram
Twitter
Pinterest