• Comic Kritiken

    Kritik – Family Tree 1 – Horror-Roadtrip von Jeff Lemire – Splitter Verlag

    Sweet Tooth, Black Hammer, Descender oder Gideon Falls – Die Liste an Hits aus der Feder des kanadischen Autors Jeff Lemire ist mittlerweile vieles, aber nicht kurz. Mit Family Tree nimmt uns der mit dem Eisner Award prämierte Autor mit auf einen packenden Horror-Roadtrip. Der erste von drei Bänden erschien jüngst im deutschen Splitter Verlag. Doch kann die Geschichte inhaltlich an die großen Hits Lemires anschließen, oder lässt der Autor nach? Loretta und ihre beiden Kinder leben in einer amerikanischen Kleinstadt, als plötzlich alles aus dem Ruder läuft. Urplötzlich berichtet ihre Tochter von einer seltsamen Infektion, die sich das Mädchen scheinbar eingefangen hat. Schnell wird jedoch klar, dass es sich…

  • Comic Kritiken

    Kritik – Lois Lane: Reporterin im Fadenkreuz – Greg Rucka & Mike Perkins

    Lois Lane ist die Frau von Superman. Ihres Zeichens Star-Reporterin des Daily Planet und weltbekannt. Als sie gerade dabei ist eine Verschwörung aufzudecken, welche bis ins Weiße Haus reicht, macht sie sich mächtige Feinde! „Reporterin im Fadenkreuz“ ist die von US-Lesern gefeierte, zwölfteilige Miniserie von Genre-Experte Greg Rucka und Zeichen-Star Mike Perkins. Panini Comics Deutschland hat die gesamte Reihe am 18.05.2021 in einem Komplettband veröffentlich. Meine Meinung zur Story findet Ihr in der nachfolgenden Kritik. Es wird spannend! Lois Lane ist die beste Reporterin der Welt. Dass sie sich damit allerhand Gefahren aussetzt, steht an ihrer Tagesordnung. Als sie eines Tages eine Verschwörung verfolgt, welche bis ins weiße Haus reicht,…

  • Comic Kritiken

    Kritik – Strange Adventures – Tom King + DC Black Label = Hit?

    Mit Strange Adventures liefert uns Eisner Award Gewinner Tom King einen Titel im DC Black Label, welcher Spannung und galaktische Abenteuer mit sich bringt. Das Besondere daran ist, dass mit Mitch Gerads und Evan Shaner gleich zwei Zeichner involviert sind. Die Geschichte wird nämlich auf zwei Ebenen erzählt. Was es damit auf sich hat und wieso der Titel auf Eurem Wunschzettel stehen sollte, lest Ihr in meiner Kritik. Adam Strange wurde einst auf der Erde geboren. Ausgebildet wurde der einstige Archäologe jedoch auf Rann. Der 40 Billionen km von der Erde entfernte Planet zeichnet sich durch ein hohes Maß an Fortschritt aus. Dort wuchs er zum Beschützer des Planeten heran,…

  • Comic Kritiken

    Kritik – Gideon Falls 5 – Neue Welten, alte Feinde! – Splitter, Jeff Lemire

    Gideon Falls 5 – Welten des Bösen läutet einen neuen Abschnitt ein. Der erste Zyklus von Jeff Lemires Mystery/Horror-Hit ist vorrüber, die Schwarze Scheune ist zerstört. Doch die Gefahr ist noch lange nicht gebannt. Vielmehr scheint es, als hätte es alles nur noch schlimmer gemacht. Wo sind Pater Fred, Norton und die Anderen alle hin? Wieso sieht das eigentlich so idyllische Gideon Falls plötzlich so anders aus? Die von Andrea Sorrentino gezeichnete Erfolgs-Story setzt unmittelbar nach Ende des vierten Bandes an. In meiner Kritik erfahrt Ihr alles, was Ihr über die Fortsetzung der mit dem Eisner Award ausgezeichneten Serie wissen müsst. Die Schwarze Scheune ist zerstört. Doch dadurch stehen die…

  • Allgemeine Artikel

    Audible Originals, Games und Serien – Alternativen zum klassischen Comic

    In 2021 ist es einfacher denn je Comics zu konsumieren. Grund dafür, sind die vielen Alternativen und Möglichkeiten, welche uns dieser Tage geboten werden. Egal ob es Hörbücher auf Audible, Webcomics oder gar Games und Serien sind. Die neunte Kunst ist aus der Pop-Kultur nicht mehr wegzudenken. Während man früher maximal eine begleitende TV-Serie und dazugehörige Actionfiguren erhielt, sieht die Branche heute deutlich anders aus. Längst wird das Kino von Helden wie Batman oder Iron Man beherrscht. Wer keine zeit hat seine liebsten Helden zu lesen, der hört sie sich an. In diesem Artikel zeige ich Euch, welche Alternativen es zu klassischen Comic-Heften und Büchern gibt und noch einiges mehr.…

  • Film & Serien Kritiken

    Kritik – Wonder Woman 1984 – Göttlicher Helden-Spaß oder Totalausfall?

    Wonder Woman 1984 ist der zweite Film von Regisseurin Patty Jenkins, in welchem wir Gal Gadot als Amazone sehen. Die Göttin ist in den Achtzigern angekommen, muss jedoch nach wie vor über den Verlust ihres Freundes Steve Trevor hinwegkommen. Mit The Mandalorian Darsteller Pedro Pascal und weiteren Stars besetzt, stehen eigentlich alle Zeichen auf Hit. Nach einer langen und durch die Auswirkungen des Corona-Virus geschuldeten Wartezeit, ist der Film seit dem 18.02.21 über Sky Cinema und Sky Ticket verfügbar. Lohnt sich der Blick? Hier erfahrt Ihr es. Diana Prince ist Wonder Woman. Die Amazone aus Themyscira kämpfte vor Jahrzehnten gegen den mächtigen Ares und gewann. Dieser Sieg forderte jedoch einige…