Comic Reviews

On Mars_ Band 1: Eine neue Welt Review

Vor kurzem erschien der erste Band des neuen Graphic Novels „On Mars_“ von Sci-Fi-Veteran Sylvain Grunberg, welcher uns in ein Arbeitslager auf dem Mars versetzt. Wie mir der erste Band gefallen hat und worum es geht, lest ihr in meiner Review!

Das Cover von On Mars_ Band 1
Band 1: Eine neue Welt

Logbuch des Captains: Das Jahr 2132

In der gar nicht so weit entfernten Zukunft will die Menscheit auf den Mars umsiedeln. Diese Vision ist gar nicht so neu, gibt es doch schon heute die ersten Theorien zu diesem Vorhaben. Autor Sylvain Runberg nimmt sich diesem Thema in On Mars_ an und bietet uns eine politische und philosophische Story davon, wie die Kolonialisierung auf dem Mars ablaufen könnte.

Wer eine Verurteilung über fünf oder mehr Jahre erhält, wird auf den Mars geschickt um dort in riesigen Arbeitslagern zu arbeiten. Dort werden für die Umsiedlung wichtige Komponenten wie Bewässerungssysteme, Sauerstoffanlagen und eine allgemeine Infrastruktur gebaut, da die Ressourcen auf der Erde endgültig aufgebraucht sind. Rückreisetickets sucht man hier vergeblich. Mit der letzten Ladung Sträflingen ist auch Jasmin Stenford auf dem Mars gelandet! Von nun an muss sie herausfinden, wie sie in der Masse von Schmugglern, Dieben und dem restlichen Gesindel auf dem roten Planeten zurecht kommt.

Die Titelfigur von On Mars_
Jasmin Stenford

Das Kreativteam von On Mars_

Sylvain Runberg schafft es, uns einen detailierten und schonungslosen Einblick zu bieten, wie unsere Zukunft aussehen könnte. Die Idee Straftäter auf den roten Planeten zu schicken und sie den Grundstein für die Umsiedlung der Menschheit setzen zu lassen, ist genau so verrückt wie clever! Ebenso schafft er es hervorragend, einen Touch Politik in die Story einzubinden, was der Story mehr Tiefe verleiht. Wo sich andere Storys oft in Action verlieren, bleibt die Geschichte rund um Jasmin und ihre Kolonie bodenständig und baut langsam die Spannung auf.

Gezeichnet wurde die Geschichte von Grun, dessen Zeichnungen hervorragend zum Setting passen. Realistisch und atmosphärisch bilden sie das perfekte Gegenstück zum Text und erleichtern es ungemein sich in die Welt der Zukunft hineinzuversetzen.

Tolle Zeichnungen!
Eine tolle Atmosphäre

Egal ob in einem Operationssaal oder in der kargen Wüste der Mars-Schluchten, Grun schafft es immer die passende Farbpalette auszuwählen!
Durch das Zusammenspiel der Farben wirken die Zeichnungen plastisch und detailiert und lenken nicht von der Story selbst ab, was dem Lese-Spaß zu gute kommt.

Düster und dreckig! On Mars_. Band 1

Fazit:

On Mars_ Band 1 weiß zu gefallen! Nicht nur wegen der Story selbst, sondern auch wegen den tollen Zeichnungen. Der Leser erhält eine Einsicht in unsere, gar nicht so unrealistische, Zukunft und so fragt man sich, ob diese Fiktion tatsächlich einmal unsere Realität sein könnte. Leider kann man noch nicht wirklich absehen wo die Reise hingehen soll, da gerade das Ende einige Fragen aufwirft, doch damit bleibt in jedem Fall die Spannung auf den zweiten Band.

Wer auf realistische und dystopische Science-Fiction Unterhaltung steht, sollte definitiv mal einen Blick wagen! Wer eher auf Action alá Star Wars aus ist, sollte sich zunächste die Leseprobe angucken. So oder so, On Mars_ hat definitiv Potential eins der Sci-Fi-Highlights des Jahres zu werden!

(Bilder: Copyright by Splitter Verlag)

Eine Lese-PDF wurde mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt, um diese Review zu schreiben. Vielen Dank an den Splitter Verlag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

RSS
Facebook
Instagram
Twitter
Pinterest