Joker in Doomsday Clock Band 2
Comic Reviews

Doomsday Clock Band 2 – Es wird spannend!

In Doomsday Clock finden die Watchmen ihren Weg in das reguläre DC Universum. Mit Artist Dreamteam Geoff Johns und Gary Frank sind auch genau die richtigen Macher am Werk. Dass es kein leichtes Unterfangen wird, war anfänglich allen bewusst. Doch schon in Band 1 haben die beiden unter Beweis gestellt, dass es möglich ist. Nun wird die Geschichte rund um Adrian Veidt, Rorschach und Batman fortgesetzt. In Doomsday Clock Band 2 erfahren wir dabei vor allem etwas über die Origins der neuen Charaktere, Mime und Marionette. Wieso gerade das ein absolutes Highlight darstellt und noch viel mehr, erfahrt ihr in meiner Review.

Das Cover von Doomsday Clock Band 2
Das Cover des Comics! (Bild: Panini Verlag)

Doomsday Clock Band 2

Wie wir in Band 1 bereits erfahren haben, sind einige der legendären Watchmen im regulären DC Universum angekommen. Wie es genau dazu gekommen ist, wissen wir nicht – noch nicht! Rorschach bekommt in Arkham Besuch von einer dubiosen Besucherin. Zusammen wollen sie niemand geringeren als Dr. Manhattan finden. Während die beiden sich auf die Suche machen, bekommen Batman und Superman ein Problem mit der so genannten Supermen Theorie. Was es damit auf sich hat, lest ihr natürlich im Comic. Darüber hinaus erfahren wir in Band 2 noch einiges über die Origin der neuen Charaktere – Mime und Marionette!

So viel steht fest: Die Origin der beiden neuen Charaktere ist ein Genuss! Nicht nur ist es interessant mehr über die beiden zu erfahren, es ist dabei auch noch wahnsinnig gut geschrieben. Hier hat Star-Autor Geoff Johns wirklich tolle Arbeit geleistet! Wir erfahren von der düsteren und brachialen Vergangenheit der beiden, davon wie sie sich kennengelernt haben und was sie zu dem werden lies, was sie heute sind – gnadenlose Killer! Damit nicht genug. Auch erfahren wir, was es mit Rorschach auf sich hat. Wer Band 1 gelesen hat, kann sich denken worum es geht. So viel sei an dieser Stelle gesagt, es passt sehr gut ins Gesamtbild Alle anderen: Unbedingt lesen, es lohnt sich! Lust auf meine Review dazu?

Leseprobe zum Comic
Ein Blick ins Innere (Bild: Panini Verlag)

Die Atmosphäre

Wie schon im ersten Band, ist die Atmosphäre der Geschichte eine Wucht. Dass liegt natürlich auch zu einem großen Teil, an den wahnsinnig guten Zeichnungen von Gary Frank! Egal was dieser Mann illustriert, optisch liefert er grundsätzlich ab. Passend zu Story, setzt er alles realistisch und düster in Szene und bietet damit die optimale Grundlage für eine dichte und ansprechende Atmosphäre. Nicht umsonst gehört Frank zu den liebsten Künstlern von Autor Geoff Johns. Die beiden haben bereits diverse Geschichten zusammen kreiert – u.a. Batman – Erde Eins!

Dass er sich dabei erneut an das, aus dem Meisterwerk von Alan Moore bekannte, 9 Panel Layout hält, tut sein übriges für eine dichte und authentische Watchmen-Atmosphäre. Seien wir mal ehrlich, ohne würde auch einfach ein prägnantes Merkmal fehlen!

Was passiert hier nur? Doomsday Clock 2
Was hier wohl passiert? (Bild: Panini Verlag)

Wo die Reise hingeht?!

Allgemein werden hier tatsächlich bereits diverse Fragen aus Band 1 erklärt. Wie schon geschrieben, erfahren wir viele Hintergrundinformationen zu den einzelnen Charakteren, doch auch darüber hinaus einiges. So geht es in Doomsday Clock Band 2 vor allem darum, was die Supermen Theorie eigentlich ist und was es mit dem Superhelden-Wettabrüsten auf sich hat. Die Geschichte selbst wird aber nur wenig weiter gebracht. Verwundern tut mich dass aber nicht. Auf die 108 Seiten sind immerhin 3 Origins und diverse Hintergrundinformationen verteilt, ebenso wie diverse Akten und Berichte als Bonus. In Band 3 wird die Geschichte dann mit ziemlicher Sicherheit einen ordentlichen Schritt nach vorne machen.

Lediglich das „Die Watchmen kommen ins reguläre Universum – was passiert hier nur?“ Feeling des ersten Band fehlt mir hier. Mittlerweile weiß man als Leser ja bereits ein wenig und ist darauf eingestellt. Doch dank diverser Gastauftritte einiger Fan-Lieblinge und Überraschungen, konnte ich darüber leicht hinwegsehen.

Doomsday Clock Band 2 liefert interessantes ab!
Fliegende Menschen? (Bild: Panini Verlag)

Doomsday Clock Band 2 – Das Fazit:

Doomsday Clock Band 2 ist eine gelungene und clevere Fortsetzung der Geschichte. Zwar erfahren wir wenig darüber wie es weiter geht, doch dank der passenden und atmosphärischen Origins der neuen Charaktere und einigen weiteren Antworten, bleibt es nach wie vor spannend. Johns und Frank sind ein Dreamteam und bisher die perfekte Wahl für diese Geschichte. Es ist aber unbedingt erforderlich bei Band 1 anzufangen, da sonst vielen Handlungen nicht gut gefolgt werden kann. Es bleibt spannend!

Schaut mal bei meinem Kumpel Comic Newbie vorbei, er hat ebenfalls eine Review zu Band 2 geschrieben!

  • Erstveröffentlichung: 02.07.2019
  • Autor: Geoff Johns
  • Zeichner: Gary Frank
  • Preis: 13,99€
  • Seiten: 108
  • Band: 2/4
  • Erhältlich bei Panini

Ihr wollt immer up to date bleiben und keine Reviews und Artikel verpassen? Dann folgt meinem Blog auf Facebook, Instagram oder Twitter und erhaltet dort noch viel mehr Input! Ich würde mich freuen!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

RSS
Facebook
Instagram
Twitter
Pinterest