Comic Reviews

Spider-Geddon Band 1- Neues aus NYC – Kritik

Nachdem im Jahr 2014 das Spider-Verse auf der Bildfläche erschien und Spidey Fans jede Menge neue Spinner brachte, spendiert uns Dan Slott dieses Jahr nun endlich den lang erwarteten Nachfolger. Spider-Geddon spinnt die ganze Geschichte rund um die Inheritors weiter und gibt uns abermals viele, neue Spinnen, welche sich mit ihrer Nemesis messen müssen. Bevor wir aber dazu kommen, bringt uns Panini im ersten Band der Spider-Geddon Saga einige Vorgeschichten, die Lust auf mehr machen und ein wunderbarer Appetizer zu dem großen Spektakel sind. Besonders Spider-Man Fans werden erfreut sein.

Dies ist ein Gastbeitrag von Instagram User Minato Nagawa. Als großer Spider-Man-Fan war es für ihn eine Herzenssache den Start der neuen Geschichte in einer Kritik festzuhalten. Besucht ihn doch mal auf Insta!

Das Cover von Spider-Geddon Band 1
Das Cover von Band 1 – Let’s Rock! (Bild: Panini Comics)

Spider-Geddon

Bevor das Spider-Verse abermals von den Spinnenjägern namens Inheritors erschüttert wird, werfen wir einen Blick in Realitäten, in denen der Spidey-Mythos völlig anders aussieht: Spider-Punkkämpft für mehr als gute Musik, SP//er rasselt mit anderen Robotern zusammen, und Onkel Ben geht mit dem jungen Peteauf Patrouille! Plus: Der überlegene Octopus beschützt San Francisco … (Cover Text)

Spider-Punk in Aktion!
Mit Spider-Punk ist nicht zu spaßen! (Bild: Panini Comics)

Die Sache mit der Verantwortung

Vorab sollte erwähnt sein, dass sich Spider-Geddon durchaus als Nachfolger zu Spider-Verse versteht und deswegen etwaiges Vorwissen verlangt. Man könnte die Geschichten natürlich auch unabhängig lesen, jedoch fehlen einem hierbei schlicht Informationen, welche man als Leser des vergangen Spidey Events hätte. So liest sich „Neues aus dem Spider-Verse“ selber als eine Art Prolog und will auch genau das sein. Man bekommt hier die komplette Edge of Spider-Geddon(2018) Reihe, welche 4 Ausgaben umfasst sowie Superior Octopus(2018) vorgelegt, die in jeder ihrer Geschichten eine bereits bekannt oder eben noch nicht bekannte Figur aus dem Spider-Man Multiversum vorstellen. Da wären unter anderem der bereits aus dem vorangegangen Event bekannte Spider-Punk oder auch die kleine Peni Parker, die zusammen mit ihrem Roboter Sp//dr für Gerechtigkeit sorgt.

Ein Blick in das Innere von Spider-Geddon Band 1
Sehr stimmiger Zeichenstil! (Bild: Panini Comics)

Die jeweiligen Geschichten zeigen einmal mehr, dass keine zwei Helden im Event gleich sind, obwohl man sie bereits kennt. Neu sind hierbei die zwei letzteren Hefte. Hier werden komplett neue Figuren integriert, welche ganz neue Aspekte des Spider-Man Mhytos aufzeigen und wieder einmal beweisen, dass wahrscheinlich kaum eine Idee verrückt genug ist um diese nicht umzusetzen. Zu einem gibt es eine Geschichte um Onkel Ben und Peter Parker welche zusammen als Spider-Men gegen das Böse antreten. Dabei müssen sie ihre Onkel Neffe Dynamik finden. Die zweite der neuen Figuren legt den Fokus auf einen Harry Osborne, welcher weiterhin im Zwist mit seinem Vater steht. Jedoch möchte ich hier nicht Zuviel verraten.

Spider-Highlight-Geddon

Mein persönliches Highlight in diesem Band kommt aber erst ganz zum Schluss. Als vor ein paar Jahren Doc Ock Peters Körper übernahm war dies eine Entwicklung, dessen Auswirkungen sich bis heute ziehen. Inzwischen hat Peter Parker seinen Körper zwar wieder zurück, jedoch hat auch Otto Octavius einen neuen Körper. Simpel – ein Klon von Peters Körper. Aufgrund eines Sinneswandels, welcher aus seiner Zeit als Spider-Man resultiert, ist er inzwischen als Superheld unterwegs. Er nennt sich selbst Der überlegene Octopus und beschützt San Francisco. Die abgedruckte Ausgabe beinhaltet die Nummer 1 seiner eigenen Heftreihe und fühlt sich spürbar nach dem an, was man bereits in Superior Spider-Man lesen konnte. Die Ausgabe ist hier in Spider-Geddon Band 1 jedoch als Vorbereitung für das Event unverzichtbar da sie einige Schlüsselelemente bereit hält.

Eine stimmige Atmosphäre
Die Zeichnungen erzeugen eine passende Atmosphäre (Bild: Panini Comics)

Spider-Geddon – Das Fazit:

Alles in allem kann man sagen, dass der Band zwar noch nicht das Event enthält, dieses jedoch wunderbar vorbereitet und Lust auf mehr macht. Nicht zu vergessen: Ein Teil der Story stammt von Umbrella Academy Schöpfer Gerard Way! Spider-Geddon Band 2 erscheint am 1.10.2019 bei Panini oder am Bahnhofskiosk.

  • Erstveröffentlichung: 20.08.19
  • Autor: Christos N. Gage, Gerard Way
  • Zeichner: u.a. Aaron Kuder
  • Seiten: 132
  • Preis: 15,99€
  • Genre: Superhelden

Ihr wollt immer up to date bleiben und keine Reviews und Artikel verpassen? Dann folgt meinem Blog auf Facebook, Instagram oder Twitter und erhaltet dort noch viel mehr Input! Ich würde mich freuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

RSS
Facebook
Instagram
Twitter
Pinterest