Der neue Punisher Band von Panini Comics
Comic Reviews

Punisher – Zurück zu alter Stärke! – Kritik

Der Punisher ist zurück! Frank Castle hat die War Machine Rüstung abgelegt und ist wieder in gewohnter Montur unterwegs. Dabei begleiten wir ihn nicht mehr im Ausland, sondern da, wo er am besten ist – Crime Alley, New York City! Autor Matthew Rosenberg und Zeichner Szymon Kudranski verleihen ihm dabei einen Ton, welcher zu alten Tugenden zurückkehrt. Düster, grimmig und Blut triefend kämpft sich der Punisher durch seine Feinde und – Freunde. Wieso mich der Start der neuen Reihe so fasziniert und worum es geht, lest ihr hier.

Killing in the name of … Hydra?

Im Marvel-Event Secret Empire schlug es den Punisher auf die Seite der Terror-Organisation Hydra, wo er sich, unter der Führung von Baron Zemo (im MCU gespielt von Daniel Brühl), unbeliebt gemacht hat. Nun will er die offene Rechnung begleichen. Zemo stellt unter dessen eine Armee zusammen, um gegen Frank Castle gewappnet zu sein. Gleichzeitig wollen jedoch auch alte Bekannte den blutigen Kreuzzug des Mannes mit dem Totenkopf auf der Brust beenden. Unter ihnen sind Daredevil, Luke Cage und Iron Fist! Fans der abgesetzten Netflix Shows haben Grund zur Freude.

Ein Blick ins Innere - Der Punisher läuft heiß!
Ein Blick ins Innere – Der Punisher läuft heiß! (Bild: Renes Nerd Cave/Panini Verlag)

Wer den Punisher schon eine Weile verfolgt wird gemerkt haben, dass er in der jüngeren Vergangenheit mit allerhand Problemen zu kämpfen hatte. Sowohl mit mal mehr, mal weniger großen Bedrohungen als auch aus qualitativer Sicht. Zu oft blieben die Geschichten hinter den Erwartungen der Leser zurück. Positive Lichtblicke waren u.a. „Platoon“ von Garth Ennis (The Boys, Preacher) als auch sein Kampf in der War Machine Rüstung von Tony Starks a.k.a Iron Mans bestem Freund. Nach Ausflügen nach Kalifornien, in den nahen Osten oder in Castles Vergangenheit ist Marvels Antiheld Nummer eins nun da, wo er zu Hause ist. In den dunklen Gassen New Yorks und etwas besseres konnte nicht passieren!

Punisher auf dem Weg zur Rache

Autor Matthew Rosenberg (X-Men, Star Wars) bewies bereits in der vorherigen Story, dass er ein Gespür für den Antihelden hat. Daher war ich sehr gespannt, wie er ihn in seiner Heimat darstellen wird und ich wurde nicht enttäuscht! „Krieg gegen Alle“ zeigt uns einen düsteren, brachialen und wütenden Punisher, wie man ihn schon lange nicht mehr sah! Dabei wird die Geschichte unglaublich stimmig und authentisch in Szene gesetzt. Spawn und Action Comics Zeichner Szymon Kudranski beweist hier eindrucksvoll, dass er Spaß hat. Denn die Zeichnungen sind jederzeit on point und passen wie die Faust aufs Auge.

Ein Mann, eine Mission! Niemand kann ihn stoppen - Der Punisher!
Ein Mann, eine Mission! Niemand kann ihn stoppen… (Bild: Renes Nerd Cave/Panini Verlag)

Tatsächlich gefallen mir die Geschichten eher weniger, in welchen Castle auf die Avengers trifft oder gar gegen sie kämpfen muss. Doch im uns vorliegenden Band wurden entsprechende Gastauftritte sehr gut dosiert, weshalb es in diesem Fall kein Schwachpunkt ist. Wie der Name es bereits vermuten lässt, macht er hier weder vor Freunden und schon gar nicht vor Feinden halt. Kompromisslos wie in seinen besten Zeiten, wütet er wie ein Berserker durch die Reihen. Dabei resultiert vor allem die Begegnung mit dem Teufel aus Hells Kitchen, Daredevil, in einem Highlight. Die beiden verbindet eine lange, gemeinsame Geschichte – eine regelrechte Hassliebe! Auch auf der Seite der Vigilanten sehen wir so manch bekanntes Gesicht. Neben Baron Zemo oder dem Mandarin war es vor allem ein Name, welcher mir ein Lächeln beschert hat. Wer das ist? Das müsst ihr schon selbst herausfinden.

Szymon Kudranski beweist ein Gespür für den Charakter!
Ein optischer Genuss (Bild: Renes Nerd Cave/Panini Verlag)

Valley Forge war gestern – Das Fazit:

Kürzlich erwähnte Meister-Regisseur Martin Scorsese (The Irishman, Taxi Driver), dass Marvel-Filme alles andere als Kunst seien. Nun, dann sollte der Herr womöglich einmal Comics in die Hand nehmen. Die Geschichte die Rosenberg und Kudranski hier erzählen ist fesselnd, kurzweilig und schockierend zugleich. Wenn der Punisher es mit Mafiosi, Terroristen oder Gangstern aufnimmt, dann bleibt kein Stein auf dem Anderen. Wer traurig über die Absetzung der Serie mit Jon Bernthal ist (Kritik zu Staffel 2 gefällig?), der sollte dieses Heft aufschlagen. Denn wir erleben hier den Punisher in seiner reinsten Form! „Krieg gegen Alle“ ist definitiv eines meiner persönlichen Highlights in diesem Jahr und eine klare Empfehlung für jeden Fan des Charakters, aber auch all jene, welche ihn zum ersten Mal lesen wollen. Mit der Erklärung über die Ereignisse aus Secret Empire im Vorwort, geht der Einstieg auch recht gut von der Hand.

Auf Band 2 müssen wir leider bis Mai 2020 warten. Doch zuvor beehrt uns Frank Castle bereits im Dezember wieder, im Auftakt der Savage Avengers!

  • Erstveröffentlichung: 12.11.19
  • Seiten: 124
  • Autor: Matthew Rosenberg
  • Zeichner: Szymon Kudranski
  • Verlag: Panini Comics Deutschland
  • Inhalt: US Punisher (2018) #1-5

Ihr wollt immer up to date bleiben und keine Reviews und Artikel verpassen? Dann folgt meinem Blog auf Facebook, Instagram oder Twitter und erhaltet dort noch viel mehr Input! Ich würde mich freuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

RSS
Facebook
Instagram
Twitter
Pinterest